Über uns

Seit über 15 Jahren sind wir nun schon in der Jakobstraße 90 tätig. Unsere Büroräume befinden sich im Hinterhaus in den Backstuben einer ehemaligen Bäckerei. Auf dem lang gestrecken Grundstück liegen unsere Arbeitsräume, abgeschieden vom Straßenlärm.

Inmitten kleiner Innenhöfe und Gärtchen bilden sie so eine innerstädtische kreative Oase. Dort finden wir die nötige Ruhe, um den vielfältigen Aufgaben gerecht zu werden. Bei uns dreht sich dabei alles um die dritte Dimension, ob wir gestalten, planen, konstruieren, modellieren, visualisieren, simulieren, animieren oder Prototypen erstellen - immer ist das räumliche Entwickeln und Gestalten das Maßgebende.

Wir sind Mitglied des MedLife e.V. Unter diesem Namen stellt sich die Region im Bereich der Medizintechnik, Biotechnologie und dem Gesundheitswesen mit einem Verband noch stärker auf. Damit gelingt es, eine schlagkräftige Organisation der Life Sciences zu installieren.


  • Das grobe Clay-Modell mit Scanmarken

  • Der erste Funktionsprototyp aus ABS

  • Der zweite Prototyp lackiert

  • Das fertige Produkt

    Anhand von vier Modellen eines Trocars lassen sich anschaulich verschiedene Schritte des eigentlichen Produktentwicklungsprozesses und der Konstruktion zeigen:

    der Designprozess

    Beim Designprozess definieren wir fünf Phasen, um zielgerichtet eine Idee zum tatsächlichen Produkt wachsen zu lassen. Die Komplexität der Rahmenbedingungen im Zusammenspiel mit der Gestaltung erfordern ein systematisches Vorgehen, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

    1) Aufgabenanalyse

    Zu Beginn werden die Grundladen des Projekts ermittelt; projektrelevantes Wissen aus verschiedenen Kategorien wird zusammengetragen und bewertet.

    • Festlegung der Kundenvorgaben
    • Marktrecherche/ Mitbewerbersituation
    • Projektplanung/ Zeitplanung/ Kostenplanung
    • Zielfestlegung
    • Erstellung des Pflichtenheftes
    • Präsentation der Aufgabenanalyse

    2) Designkonzept

    Die Vorarbeit mündet nun in die kreative Konzeption der Lösungsansätze. Hier werden Visionen formuliert und auf ihre Machbarkeit überprüft.

    • Definition der Anforderungsprofile Form, Funktion, Ergonomie und Vermarktung
    • Bewertung des Produktkontextes/ der Firmenidentität
    • Formulierung von konkreten Lösungen
    • Prüfung auf Innovationsgehalt
    • kreative Variantenbildung
    • Machbarkeitsanalyse
    • Präsentation durch Zeichnungen, Renderings und ggf. Anschauungsmodelle

    3) Entwurf

    Das ausgewählte Designkonzept wird konkretisiert. Unter ständiger Abgleichung der Zielsetzung werden Ideen formuliert und im Detail ausgearbeitet.

    • Ideenentwicklung
    • Designvarianten
    • Bewertung der Funktion
    • Empfehlung von Material, Oberfläche und Farben
    • Präsentation per Zeichnung, fotorealistischer CAD-Visualisierung, Computeranimation

    4) Optimierung

    Der Entwurf wird auf seine Umsetzung vorbereitet. Alle produktionstechnischen Parameter werden in die Entwicklung einbezogen.

    • Überprüfung von Form und Funktion
    • Ermittlung der Produktionsvorgaben (Herstellung, Montagetechnik) Detaillösungen im Design/ Abstimmung auf Produktionsvorgaben
    • Festlegung von Material, Oberfläche und Farben
    • das Design (=äußere Form) wird als 3D-Datensatz erstellt und dient als Grundlage für die Konstruktion.

    5) Realisierung

    Wir betreuen diese Phase in allen designrelevanten Punkten.

    • Lieferantenvorauswahl Rapid Prototyping
    • Lieferantenvorauswahl Serienproduktion
    • Machbarkeitsbesprechungen mit Konstruktion und Werkzeugbau
    • Begutachtung des Prototypen
    • Abmusterung des Serienteils

    DevelopIng

    'DevelopIng' war eine Messeauftritt einer Gruppe von sechs Firmen aus dem medizischen Bereich. Da wir schon seit Jahren zusammenarbeiten, hatten wir uns zu einem gemeinsamen Messeauftritt entschlossen.

    So präsentierten wir uns auf der Medtec in Stuttgart 2011 mit dem Gemeinschaftsstand. Dort konnten wir uns erfolgreich als 'DevelopIng'-Firmengruppe für die Prozesskette im medizinischen Produktbereich darstellen.

    Mit diesem Netzwerk können wir neben der Entwicklung, Gestaltung, Konstruktion und Produktion auch das Testing und die Zertifizierung für medizinische Produkte anbieten.

      Anschrift

      schilgen3Ddesign
      Holger Schilgen
      Jakobstraße 90
      52064 Aachen

      Kontakt

      Tel-Nr:
      0241 - 400 29 48 - 1
      Telefax
      0241 - 400 29 48 - 5

      E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

      produktdesign, product design, visualisierung, visualization, eventplanung, animation, konstruktion, industrial design, industriedesign, industrialdesign, industrie-design, corporate design, corporatedesign, public design, publicdesign, medical design, medicaldesign, medizin design, medizindesign, gehäuse, methamorphosen, sinnesgarten, grabgestaltung, CAD, 3D, s3d, visualisierung, animation, simulation, gestaltung, form, formgebung, formgestaltung, freiformflächen, NURBS, solidworks, creo, pro-E, rhinoceros, 3ds-Max, 3d studio max, acad, autocad, premiere, after effects, schulungen, produktgrafik, 3d-printing, stereolithografie, prototyp, produktentwicklung, modellbau, messebau, designkonzept, designinnovation, designstrategie, aufmaß, design management, raumvermessung, developIng, develop-ing, videomapping, video projektion, anagramm, wahrnehmung, sinnestäuschung, visuelle spiele, anamorphosen, metamorphosen, muster, schilgen3Ddesign, schwarzes quadrat, schilgen 3D design, s3d, aachen, NRW, deutschland, euregio, europa, erde